Innovative Produkte und unkomplizierter Service: Die Coop Rechtsschutz im Porträt

Die Coop Rechtsschutz ist eine unabhängige Rechtsschutzversicherung und entwickelt und vertreibt Rechtsschutzlösungen für Privatpersonen, Organisationen, Gewerkschaften und KMU.

Die Fallbearbeitung erfolgt durch den eigenen Rechtsdienst. Die Juristen und Anwälte verfügen über ein umfassendes fachliches Know-how und bearbeiten nahezu 40'000 Rechtsfälle pro Jahr. Mit grosser Leidenschaft und Flexibilität setzen sie sich für die Kundinnen und Kunden ein und begleiten sie kompetent und umfassend bis zur individuellen Lösung des Problems.

Coop Rechtsschutz setzt sich für bessere gesetzliche Rahmenbedingungen ein

Und mehr noch. Die Coop Rechtsschutz setzt sich generell für bessere gesetzliche Rahmenbedingungen ein und stellt unbefriedigende rechtliche Zustände zur Diskussion. Dazu bringt sie Themenführer und Fachleute zusammen, die auf der Basis von wissenschaftlich gewonnenen Erkenntnissen und im konstruktiven Austausch realisierbare Lösungsansätze diskutieren. Es sollen Veränderungen herbeigeführt werden, die nicht nur einem einzelnen Kunden respektive der einzelnen Kundin, sondern der ganzen Gesellschaft dienen.

Das im Jahr 2021 lancierte Weissenstein Symposium wurde genau zu diesem Zweck ins Leben gerufen. Es ermöglicht den interdisziplinären Austausch unter Fachpersonen. Als erstes Thema wurde die Frage des fairen Zugangs zu Invalidenleistungen behandelt. 

  www.wesym.ch

 

Innovativ, persönlich und unkompliziert

Der Film zeigt, dass die Coop Rechtsschutz eine aussergewöhnliche Rechtsschutzversicherung ist. «Einfach anders.»

   

Verwaltungsrat und Geschäftsleitung der Coop Rechtsschutz.

Der Verwaltungsrat der Coop Rechtsschutz.

Der Verwaltungsrat ist das oberste Aufsichts- und Gestaltungsorgan der Coop Rechtsschutz. Die Mitglieder des Verwaltungsrates werden an der ordentlichen Generalversammlung für die Dauer von drei Jahren gewählt.

bild

Ralph A. Jeitziner

Präsident des Verwaltungsrates, Leiter Vertrieb und Mitglied der Geschäftsleitung Helvetia Schweiz

bild

Ronny Bächtold

Mitglied des Verwaltungsrates, Chief Financial Officer und Mitglied der Geschäftsleitung der Helsana-Gruppe 

bild

Aroldo Cambi

Mitglied des Verwaltungsrates, Finanzverwalter und Mitglied der Geschäftsleitung SEV, Gewerkschaft des Verkehrspersonals

bild

Regula Dick

Vizepräsidentin des Verwaltungsrates, Leiterin der Rechtsabteilung Gewerkschaft Unia

bild

Adrian Kollegger

Mitglied des Verwaltungsrates, Leiter Nichtleben und Mitglied der Geschäftsleitung Helvetia Schweiz

Die Geschäftsleitung der Coop Rechtsschutz.

Die Geschäftsleitung der Coop Rechtsschutz ist für die operative Führung des Unternehmens zuständig.

GL Coop Rechtsschutz

v.l.n.r. Christina Scheidegger (Leiterin Rechtsdienst), Michael Romer (CEO), Thomas Geitlinger (Leiter Kunden-/Produktmanagement), Martin Sprenger (CFO). 

Das Engagement der Coop Rechtsschutz in Zahlen.

Bei der Coop Rechtsschutz gehen täglich neue Anfragen ein. Sei es eine kurze Rechtsauskunft, die Begleitung in Rechtsfällen oder die Behandlung von komplexen Streitigkeiten: Die Mitarbeitenden im Rechtsdienst bearbeiten die Anliegen unkompliziert, engagiert und kompetent.

Illustration Prämieneinnahmen
 

Bruttoprämien in CHF
(Jahr 2023)

Illustration Ausgaben
 

Ausgaben für Schadenfälle in CHF
(Jahr 2023)

Illustration Rechtsschutzfälle
 

Rechtsschutzfälle
(Jahr 2023)

Illustration Combined Ratio
 

Combined Ratio
(Jahr 2023)

Drucksachen und Videos der Coop Rechtsschutz.

bild

Kundenmagazin core

Das Kundenmagazin core der Coop Rechtsschutz gewährt einen spannenden Blick hinter die Kulissen der Coop Rechtsschutz und stellt besonders spannende Fälle aus der Praxis vor. Es erscheint einmal jährlich.

bild

Geschäftsbericht der Coop Rechtsschutz 2023

Der Geschäftsbericht der Coop Rechtsschutz erscheint jeweils im Frühjahr zur Generalversammlung.

bild

Bericht über die Finanzlage

Der Bericht über die Finanzlage (Public Disclosure) gibt dem Versicherungsnehmer und weiteren Anspruchsberechtigten Auskunft über die Finanzlage und Solvabilität der Coop Rechtsschutz AG. 

bild

Festschrift «50 Jahre Coop Rechtsschutz»

Die Festschrift «50 Jahre Coop Rechtsschutz» entstand in Zusammenarbeit mit dem Historiker Adrian Zimmermann und lädt zu einer spannenden Zeitreise durch die Firmengeschichte der Coop Rechtsschutz ein.

Kundenservice und Unternehmenskultur sind «einfach anders». Alle Auszeichnungen im Überblick

Service, Leistung und Schnelligkeit sind bei Coop Rechtsschutz keine Schlagworte. Sondern täglich gelebte Realität. Dank den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die ihre Arbeit weder gut noch sehr gut machen wollen. Sondern hervorragend.

2019 Swiss Arbeitgeber Award

2019 Swiss Arbeitgeber Award

Jährlich führt der www.arbeitgeberaward.ch die grösste Mitarbeiterbefragung der Schweiz durch. Die Coop Rechtsschutz zählt in der Kategorie 100 - 249 Mitarbeitende zu den besten Schweizer Arbeitgebern.

2017 HELP Award Note «5.3»

2017 HELP Award Note «5.3»

Einmal im Jahr vergibt die Schweizer Versicherungs-Plattform «Schweizerversicherungen.ch» zusammen mit «HELP.CH your e-guide ®» den Help-Award. Prämiert werden jeweils zehn Versicherungen, welche die Nutzer am besten bewertet haben.

2016 K-Tipp-Umfrage: Platz 1 mit Note «5.3»

2016 K-Tipp-Umfrage: Platz 1 mit Note «5.3»

Der K-Tipp wollte von über 6000 Schweizer Anwälten wissen, was Rechtsschutz-Versicherungen im Ernstfall taugen.

2011 K-Tipp-Umfrage: Platz 1 mit Note «5.3»

2011 K-Tipp-Umfrage: Platz 1 mit Note «5.3»

Der K-Tipp befragte rund 5'800 Anwältinnen und Anwälte zu ihren Erfahrungen mit den acht grössten Versicherern.

2003 Test Ratgeber saldo: «Sehr gut»

2003 Test Ratgeber saldo: «Sehr gut»

Bestnoten in Speditivität, Kulanz und Kompetenz: Nur gerade zwei der acht getesteten Versicherungen sind empfehlenswert.

1985 Vergleichstest Stiftung für Konsumentenschutz (SKS)

1985 Vergleichstest Stiftung für Konsumentenschutz (SKS)

Test der Rechtsschutzversicherungen durch die Stiftung für Konsumentenschutz.

50 Jahre Coop Rechtsschutz – 50 Jahre einfach anders.

Die Coop Rechtsschutz wurde am 12. März 1974 gegründet. Damals arbeiteten am Hauptsitz in Aarau gerademal drei Personen. Seither hat sich das Unternehmen ganz schön entwickelt. Heute beschäftigt die Coop Rechtsschutz in Aarau, Lausanne und Bellinzona über 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

  1. Die formale Gründung

    «Die Coop Rechtsschutz unterstützt die Bestrebungen zur Stärkung der gegenseitigen Rücksichtnahme und des Verständnisses füreinander zwischen Vertragspartnern, Nachbarn, Verkehrsteilnehmern usw.» «Sie bezweckt, der Wohnbevölkerung in der Schweiz die Rechtsschutzversicherung als Dienstleistung zu möglichst vorteilhafen Bedingungen zur Verfügung zu stellen.»Die Coop Rechtsschutz wird am 12. März 1974 von der «Coop Lebensversicherungs-Genossenschaft» (Coop Leben) und dem Schweizerischen Gewerkschaftsbund (SGB) gegründet. Weitere Aktionäre sind «Coop Schweiz» und die «Vereinigung Schweizerischer Angestelltenverbände» (VSA). Am 1. Juli 1974 legt die Coop Rechtsschutz in Aarau los. Das Angebot umfasst drei Produkte:

    • SGB-Verkehrsrechtsschutz (Ergänzung zum Berufsrechtsschutz, der in der SGB-Mitgliedschaft enthalten ist).
    • VSA-Verkehrsrechtsschutz für Mitglieder von Angestelltenverbänden.
    • Rechtsschutzversicherung für Verkehrsteilnehmer und Sportler.
    1974
  2. Umzug in ein neues Gebäude

    Das junge Unternehmen verfügt nur über bescheidene Ressourcen. Und wächst trotzdem schnell. Bereits zwei Jahre nach der Gründung bezieht die Coop Rechtsschutz neue, grössere Räume.

    Ab April 1977 bietet die Coop Rechtsschutz in Zusammenarbeit mit Coop Schweiz den «Privat- und Konsumentenrechtsschutz für Coop Genossenschaftsmitglieder» an. Der Rechtsschutz wird dabei ausdrücklich auch bei Konflikten zwischen den Versicherten und Coop Schweiz gewährt. Die Coop Rechtsschutz und Coop Schweiz wollen damit einen Beitrag zu einem wirksameren Konsumentenschutz leisten.

    Aargauer Tagblatt, 1977

    1977
  3. Bonjour les Romands

    Die Coop Rechtsschutz lanciert den ersten Kollektivvertrag mit der «Gewerkschaft Verkauf, Handel, Transport, Lebensmittel» (VHTL).

    In den kommenden Jahren schliessen weitere Gewerkschaften, Angestelltenverbände und Berufsverbände Kollektivverträge mit der Coop Rechtsschutz ab.

    Um die Kundinnen und Kunden in der Westschweiz noch besser bedienen zu können, eröffnet die Coop Rechtsschutz in Lausanne eine Filiale.

    1979
  4. Besondere Leistungen im Multi-Rechtsschutz

    Die Coop Rechtsschutz lanciert den «Multi-Rechtsschutz». Er fasst die Leistungen von Verkehrsrechtsschutz, Privatrechtsschutz und Konsumentenrechtsschutz in einer Police zusammen.

    Die Coop Rechtsschutz ist die erste Rechtsschutzversicherung, die im Multi-Rechtsschutz auch Leistungen für die Opfer von Gewaltverbrechen einschliesst.

    Ab 1982 bietet die Coop Rechtsschutz den Multi-Rechtsschutz zu vergünstigten Konditionen auch SGB- und VSA-Mitgliedern an.

    1981
  5. SKS-Testergebnis: SEHR GUT!

    Die «Stiftung für Konsumentenschutz» (SKS) testet die Schweizer Rechtsschutzversicherungen. Dabei schneidet die Coop Rechtsschutz sehr gut ab.

    Zwar verzichtet die SKS auf eine Rangliste. Doch die detaillierten Vergleiche zeigen, dass die Coop Rechtsschutz im Verkehrs- und Privatrechtsschutz mindestens gleichwertige und in einigen Punkten sogar markant bessere Leistungen bietet als die zum Teil massiv teurere Konkurrenz.

    1985 Test Stiftung für Konsumentenschutz (SKS)

    1985
  6. Zusammenarbeit mit Helsana/Helvetia

    Die Coop Rechtsschutz und die Krankenkasse Helvetia (ab 1997 Helsana) beginnen ihre Zusammenarbeit. Erstes gemeinsames Angebot ist die «Helvetia Ferien- und Reiseversicherung», bei der die Coop Rechtsschutz den Auslandsrechtsschutz abdeckt.

    Im gleichen Jahr startet die Coop Rechtsschutz die Zusammenarbeit mit den Helvetia Versicherungen. Die Krankenkasse und die Versicherungsgesellschaft (trotz der Namensähnlichkeit zwei voneinander unabhängige Unternehmen) kooperieren seit 1989 bei den Krankenzusatzversicherungen.

    Damit arbeitet die Coop Rechtsschutz zum ersten Mal in grösserem Umfang mit zwei Unternehmen zusammen, die nicht zu den Gründungsaktionären gehören.

    1992
  7. Dritte Geschäftsstelle im Tessin

    Die Coop Rechtsschutz eröffnet eine Filiale in Bellinzona und verbessert dadurch den Kundenservice in der italienischsprachigen Schweiz.

    Die Coop Rechtsschutz will vermehrt Verkehrs- und Privatrechtsschutzversicherungen als Einzelversicherungen verkaufen und intensiviert die Zusammenarbeit mit den Aussendiensten der Helvetia Versicherungen und der Krankenkasse Helvetia.

    1993
  8. Gründung der Helsana Rechtsschutz AG

    Helsana ist seit 1996 am Aktienkapital der Coop Rechtsschutz beteiligt. 2000 gründen die Coop Rechtsschutz und Helsana die gemeinsame Tochtergesellschaft «Helsana Rechtsschutz AG». Das neue Unternehmen bietet den Versicherten von Helsana den Gesundheits-, Verkehrs- und Privatrechtsschutz an.

    Die Coop Schweiz indessen will sich auf das Kerngeschäft «Detailhandel» konzentrieren. Sie verkauft ihren Anteil von 10 % am Aktienkapital der Coop Rechtsschutz AG an Coop Leben.

    2000
  9. Nationale Suisse wird Hauptaktionärin

    Coop Leben wandelt sich von einer Genossenschaft zu einer Aktiengesellschaft und wird anschliessend von der Nationale Suisse übernommen. Damit kommt es in der Geschichte der Coop Rechtsschutz zur grössten Veränderung in der Eigentümerstruktur.

    Mit Nationale Suisse ist der grösste Einzelaktionär zum ersten Mal eine privatwirtschaftlich orientierte Versicherung. Die Anteile der Gewerkschaften und Angestelltenverbände bleiben gleich hoch wie bisher.

    Ab 2002 werden damit die Einzelversicherungen der Coop Rechtsschutz neu auch über Nationale Suisse vertrieben.

    2001
  10. Test-Umfrage der Zeitschrift Saldo

    In einer Umfrage bei Rechtsanwälten der Konsumentenzeitschrift Saldo (Nr. 19, 19.11.2003) landet die Coop Rechtsschutz auf dem zweiten Rang und erhält das Prädikat «sehr gut».

    Die befragten Anwälte bewerteten Tempo, Kompetenz, Kulanz sowie den allgemeinen Service der Rechtsschutzversicherungen. Weiter wurden die Anwälte gefragt, wie häufig die Rechtsschutzversicherer Fälle zu Unrecht als aussichtslos einstuften und die Zusammenarbeit mit Anwälten ablehnten.

    2003 Test Ratgeber Saldo

    2003
  11. Aussergewöhnliches KMU-Produkt

    Die neue Marketingstrategie unterstreicht mit dem Motto «einfach anders» das Selbstverständnis der Coop Rechtsschutz: Konsumentenfreundlich und grosszügig in den Leistungen – unkompliziert und lösungsorientiert bei der Zusammenarbeit mit Partnern.

    In Zusammenarbeit mit den Vertriebspartnern «Nationale Suisse» und «Helvetia» führt die Coop Rechtsschutz den Betriebsrechtsschutz ein. Die Versicherung kombiniert darin Rechtsberatung in allen Rechtsfragen und Unterstützung im Rechtsfall in einem Produkt. Hauptzielgruppe sind kleine und mittlere Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitenden.

    2008
  12. Sieger in der K-Tipp-Umfrage

    Die Konsumentenzeitschrift K-Tipp (Nr. 01/2011) vergleicht die Leistungen der Schweizer Rechtsschutzversicherungen. Überprüft werden die gleichen Kriterien wie beim Test von Saldo im Jahr 2003: Wie speditiv werden Rechtsschutzfälle abgewickelt? Wie oft werden die Kosten für einen Anwalt abgelehnt? Wie kompetent sind die Mitarbeitenden?

    Das Resultat auf diese und viele weitere Fragen fällt eindeutig aus: Die Coop Rechtsschutz erzielt bei fast allen Kriterien das beste Resultat und klassiert sich auf dem 1. Rang.

    2011 K-Tipp-Umfrage

    2011
  13. Die Coop Rechtsschutz lanciert ein Kundenmagazin.

    Das Magazin mit dem Namen CORE gewährt den Lesern auf unterhaltsame Art Einblick ins Unternehmen, in Rechtsthemen und in spannende wahre Fälle. Es erscheint einmal jährlich.



    2013
  14. Die Coop Rechtsschutz feiert im 2014 ihr 40-jähriges Bestehen

    Das Jubiläumsjahr stellt die Coop Rechtsschutz unter das Motto «Wir starten durch». Der Take-off findet im Januar am Flughafen Zürich statt. Mit Mitarbeitenden, Geschäftsleitung und Verwaltungsrat.

    Das Video fasst die Highlights zusammen und lässt viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Wort kommen.

    2014
  15. Helsana Advocare EXTRA

    Zusammen mit der Helsana entwickelt die Coop Rechtsschutz das Produkt Helsana Advocare EXTRA: der Rechtsschutz mit noch besseren Leistungen und mit Internetrechtsschutz.

    2015
  16. Wiederholte Siegerin in der K-Tipp-Umfrage

    Die Konsumentenzeitschrift K-Tipp vergleicht die Leistungen der Schweizer Rechtsschutzversicherungen. Wie speditiv werden Rechtsschutzfälle abgewickelt? Wie kompetent sind die Mitarbeitenden? Die Coop Rechtsschutz verteidigt ihre Bestplatzierung und sichert sich nach 2011 auch in diesem Jahr den 1. Rang.

    Sieger 2016 - Ktipp

    Zusammenarbeit mit der SWICA

    Die Coop Rechtsschutz startet die Zusammenarbeit mit der SWICA und lanciert mit ihr zusammen den Gesundheitsrechtsschutz für die SWICA-Versicherten.

    2016
  17. Gründung der Tochtergesellschaft YLEX

    Die Coop Rechtsschutz gründet die YLEX AG. Mit der Tochtergesellschaft will die Coop Rechtsschutz der Zugang zum Recht für Privatpersonen noch mehr vereinfachen. YLEX bezweckt die unkomplizierte Erbringung von juristischen Dienstleistungen. Persönlich und mit modernen technischen Mitteln und Methoden.

    www.ylex.ch

    Logo YLEX
  18. Die Coop Rechtsschutz gehört zu den Besten

    Jährlich führt der Arbeitgeberaward die grösste Mitarbeiterbefragung der Schweiz durch. Die Coop Rechtsschutz zählt zu den besten Arbeitgebern der Schweiz und wird mit dem «Swiss Arbeitgeber Award»-Label ausgezeichnet.

    Swiss Arbeitgeber Award 2019
  19. Neuer Corporate Blog

    Mit einer modernen Umsetzung eines Corporate Blogs werden die Besucherinnen und Besucher mit spannenden Rechtsfällen überrascht und es wird ein Blick hinter die Kulissen der Coop Rechtsschutz gewährt. So werden die Mitarbeitenden, die Arbeit und die «einfach andere» DNA der Coop Rechtsschutz sympathisch präsentiert.

    blog.cooprecht.ch

  20. Die Coop Rechtsschutz bringt den Stein ins Rollen

    Die Coop Rechtsschutz will sich für bessere Rahmenbedingungen einsetzen. Es soll Bewegung in unbefriedigende und festgefahrene Rechtspraxen gebracht werden. Dazu lanciert sie das «Weissenstein Symposium».

    Damit bietet die Coop Rechtsschutz Themenführern und Fachleuten auf der Basis von wissenschaftlich gewonnenen Erkenntnissen die Möglichkeit, im konstruktiven, interdisziplinären Austausch realisierbare Lösungsansätze zu diskutieren.

    wesym.ch

  21. Einzigartiger Rechtsschutz für KMU

    Coop Rechtsschutz lanciert ein einzigartiges KMU-Rechtsschutzprodukt und bietet als einzige Rechtsschutzversicherung den Firmenkunden bereits im Grundbaustein Basis-Rechtsberatung wertvolle Unterstützung in jedem erdenklichen Fall an.

    Betriebsrechtsschutz Cover

Unterlagen für Medienschaffende.

Medienschaffende finden hier Medienmitteilungen und Logos zum Downloaden. Sie wünschen weitere Informationen? Dann können Sie sich gerne an uns wenden: petra.huser@cooprecht.ch

Logo Coop Rechtsschutz (DE)
Logo Coop Rechtsschutz (FR)
Logo Coop Rechtsschutz (IT)

 

 

Medienmitteilungen.

 

Juni 2024 | Ernüchternde Analyse: Zunehmende Fiktion statt realistischer Abklärung der Arbeits- und Erwerbsunfähigkeit

Aarau, 13.6.2024 – Erfolgreicher Anlass auf dem Weissenstein. Die Coop Rechtsschutz begrüsste über 80 Gäste. Im Zentrum des Weissenstein Symposiums stand der oft fehlende Realitätsbezug bei der Beur­teilung der Arbeits- und Erwerbsunfähigkeit zu Lasten der beruflichen Eingliederung und wirtschaftlichen Verarmung von Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen. Es wurden wissenschaftlich fun­dierte und praktikable Lösungsvorschläge präsentiert, die aus der Sackgasse herausführen können.

Nach dem grossen Erfolg des Weissenstein Symposium 2021, das sich der unrealistischen Hürden bei der Invaliditätsbemessung widmete, führte die Coop Rechtsschutz AG gestern ihr zweites Symposium zum brisanten Thema "die Crux mit der Abklärung der Arbeits- und Erwerbsunfähigkeit" durch.

Der Leiter des Weissenstein Symposiums, Guido Bürle Andreoli, begrüsste über 80 Gäste im Panoramasaal des Hotels Weissenstein. Unter den Teilnehmenden befanden sich namhafte Persönlichkeiten aus der Rechtswissenschaft, den Gerichten, der Anwaltschaft, den Versicherungen und dem Case Management.

In seiner Begrüssung stellt er fest, dass es bei der Beurteilung der Arbeits- und Erwerbsunfähigkeit für die Betroffenen oft zu unzumutbar langen Wartezeiten und zermürbenden Rechtsstreitigkeiten komme. An­hand eines Beispiels zeigte er auf, dass die gutachterliche Beurteilung der Arbeitsfähigkeit oft ohne Bezug zu existierenden beruflichen Anforderungen und realen Arbeitstätigkeiten erfolgte. Er zitierte die im Ein­ladungstext gestellten Fragen: Was sind die übergeordneten systembedingten Gründe, welche Lösungs­ansätze versprechen Besserung und welche Herausforderungen gilt es zu meistern?

Wissenschaftliche Gutachten zur Klärung

Als Beitrag zur Klärung dieser Fragen gab die Coop Rechtsschutz AG zwei wissenschaftliche Studien in Auf­trag, die am Weissenstein Symposium von den Autoren präsentiert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden.

Prof. FH Dr. iur. Philipp Egli und Dr. iur. Martina Filippo machen in ihrer rechtswissenschaftlichen Studie eine kritische Auslegeordnung, beleuchten die rechtliche Perspektive und zeigen den Spielraum für Lösungsansätze auf. In ihrer ernüchternden Analyse kommen sie zum Schluss, dass in den letzten Jahren eine schwer nachvollziehbare, schleichende Entwicklung hin zu mehr Fiktion versus Abklärung der Arbeits-und Erwerbsunfähigkeit stattgefunden habe. Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen würden zunehmend auf den so genannten ausgeglichenen Arbeitsmarkt mit Arbeitstätigkeiten verwiesen, die es in der Realität kaum oder gar nicht gebe. Von der ursprünglich interdisziplinären Beurteilung der Arbeitsun­fähigkeit sei es zu einer deutlichen Medikalisierung bei der Abklärung der Arbeits- und Erwerbsunfähigkeit gekommen. Den Ärzten und Durchführungsstellen fehle es schlicht an einem standardisierten Instrument, mit welchem abgeklärt werden könne, welche konkreten Arbeitstätigkeiten mit einer gesundheitlichen Ein­schränkung noch ausgeübt werden könnten. Als Lösungsansatz verweisen sie auf den Job Matching Ansatz, den Dr. phil. Urban Schwegler in seinem Gutachten vorstellt.

Job Matching Tool: Ganzheitlicher Ansatz zur realitätsnahen Beurteilung der Arbeitsunfähigkeit und nachhaltigen beruflichen Integration

Schwegler untersucht in seinem Gutachten die vorliegende Thematik als Forscher und Experte im Bereich der beruflichen Integration für das bestehende Abklärungsverfahren und weist auf eingliederungs­erschwerende Mängel hin. Er zeigt auf, wie beispielsweise bei der Invalidenversicherung ein eingliederungs­orientiertes Abklärungsverfahren angewendet werden könne. Im Zentrum steht das unter seiner Leitung entwickelte und wissenschaftlich validierte Job Matching Tool. Dieses verfolge einen ganzheitlichen, ziel­orientierten Ansatz, wobei sich "zielorientiert" auf Arbeitspartizipation als zentraler Outcome im Schaden­fallprozess beziehe. Erreicht werde dies durch die Gegenüberstellung von Person und Job, also dem syste­matischen Abgleich der arbeitsbezogenen Fähigkeiten der Betroffenen mit den spezifischen Anforderungen ihrer bisherigen Tätigkeit oder einer Verweistätigkeit auf den realen Arbeitsmarkt. Dadurch werde eine realitätsnahe Abklärung und faire Beurteilung der Arbeits- und Erwerbsunfähigkeit und eine nachhaltige berufliche Integration möglich.

Im Anschluss an die Referate nutzten die Teilnehmenden die Gelegenheit zum regen Austausch. Im Plenum wurden die Voten der Diskussionsgruppen diskutiert und die Aussagen nochmals geschärft.

Ausblick: Der Stein rollt weiter im Jahr 2025

Die präsentierten Lösungsansätze werden in einer nachfolgenden Projektphase im Austausch mit den Teil­nehmenden weiterentwickelt. Gegen Ende 2025 werden in einer Folgeveranstaltung die verschiedenen Blickwinkel auf das Thema präsentiert und die vorhandenen Realisierungsmöglichkeiten besprochen.

Kontaktpersonen 

Guido Bürle Andreoli, Leiter WESYM und Leiter Case Management, T. +41 836 00 48, guido.buerle@cooprecht.ch
Petra Huser, Leiterin Kommunikation, T. +41 62 836 00 40, petra.huser@cooprecht.ch

Die Coop Rechtsschutz AG ist eine unabhängige Rechtsschutzversicherung, die Rechtsschutzlösungen für Privatpersonen, Organisationen, Gewerkschaften und KMU entwickelt und vertreibt. Die Fallbearbeitung er­folgt durch den eigenen Rechtsdienst. Partner sind Gewerkschaften, Krankenversicherer, die Helvetia und der Beobachter. Im Jahr 2021 hat die Coop Rechtsschutz das «Weissenstein Symposium» ins Leben gerufen. Ziel dieser Initiative ist es, Missstände in der Rechtspraxis nicht nur aufzuzeigen, sondern mit wissenschaftlich fundierten Lösungsansätzen den Anstoss für die Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Menschen in der Schweiz zu geben. www.wesym.ch

 

September 2023 | Christina Scheidegger tritt als neue Leiterin Rechtsdienst bei der Coop Rechtsschutz AG in die Geschäftsleitung ein

Aarau, 7.9.2023 – Christina Scheidegger übernimmt ab September 2023 die Leitung des Rechtsdienstes und komplettiert damit die Geschäftsleitung der Coop Rechtsschutz AG. Die Juristin ist seit 2020 als stellvertretende Leiterin Rechtsdienst für das Unternehmen tätig und übernimmt die Funktion von Michael Romer, CEO Coop Rechtsschutz.

Mit der Wahl von Christina Scheidegger ist es der Coop Rechtsschutz AG gelungen, eine ausgezeichnete Juristin für das Amt zu gewinnen, die mit dem Unternehmen bestens vertraut ist.

Nach dem juristischen Studium an der Universität Basel absolvierte Christina Scheidegger bei der Coop Rechtsschutz AG ihr erstes juristisches Praktikum. Nach zwei weiteren Praktika in öffentlich-rechtlichen Institutionen kehrte sie im Jahr 2014 als Juristin in die Coop Rechtsschutz AG zurück. Auf Januar 2018 wurde sie zur Teamleiterin befördert. Seit April 2020 ist sie als Stellvertreterin des Leiters Rechtdienst tätig. Christina Scheidegger verfügt über ein ausgezeichnetes juristisches Fachwissen und hervorragende Kenntnisse der operativen Prozessabläufe der Coop Rechtsschutz AG. An der Executive School, Law & Management der Universität St. Gallen absolviert sie aktuell das CAS Management for the Legal Profession (MLP-HSG).

Christina Scheidegger übernimmt die Funktion von Michael Romer, der seit 2020 im Unternehmen und seit 2023 CEO der Coop Rechtsschutz AG ist. «Mein Eintritt in die Geschäftsleitung fällt zusammen mit dem Start des Unternehmens in die nächste Strategieperiode bis 2026. Die formulierten Ziele sind spannend und ambitioniert. Ich freue mich darauf, diese anzupacken und die Coop Rechtsschutz zusammen mit allen Mitarbeitenden, der Geschäftsleitung und dem Verwaltungsrat weiterzuentwickeln, um auch in Zukunft für die Kundinnen und Kunden eine gute und verlässliche Partnerin zu sein», sagt Christina Scheidegger zur neuen Herausforderung.

Erfreut zeigt sich auch der Präsident des Verwaltungsrates, Ralph A. Jeitziner, Leiter Vertrieb der Helvetia Schweiz: «Christina Scheidegger hat ihren beruflichen Werdegang bei Coop Rechtsschutz absolviert und erfüllt das Anforderungsprofil vollumfänglich. Ihre Wahl in die Geschäftsleitung in Teilzeit unterstreicht zudem das Bekenntnis der Coop Rechtsschutz zu fortschrittlichen Arbeitsbedingungen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und wünschen ihr viel Erfolg und Freude in ihrer neuen Funktion.»

Innovative Rechtsschutzlösungen und die Bearbeitung von Rechtsfällen bilden das Kerngeschäft der Coop Rechtsschutz AG.  Jährlich werden bei der Coop Rechtsschutz AG über 40'000 neue Rechtsfälle angemeldet und bearbeitet.

Kontaktpersonen 

Christina Scheidegger, Leiterin Rechtsdienst, T. +41 62 836 00 43, christina.scheidegger@cooprecht.ch
Petra Huser, Leitung Kommunikation, +41 62 836 00 40, petra.huser@cooprecht.ch 

Die Coop Rechtsschutz AG ist eine unabhängige Rechtsschutzversicherung, die Rechtsschutzlösungen für Privatpersonen, Organisationen, Gewerkschaften und KMU entwickelt und vertreibt. Die Fallbearbeitung erfolgt durch den eigenen Rechtsdienst. Die Juristinnen und Juristen verfügen über ein breites Fachwissen und bearbeiten jährlich rund 40'000 Rechtsfälle. Partner sind Gewerkschaften, Krankenversicherer, die Helvetia und der Beobachter. Mit den Helsana Versicherungen hat die Coop Rechtsschutz AG das Joint Venture Helsana Rechtsschutz AG gegründet. 

April 2023 | Michael Romer neuer CEO der Coop Rechtsschutz, Daniel Siegrist übernimmt Spezialaufgaben

Aarau, 20. April – Coop Rechtsschutz AG ernennt Michael Romer, Leiter Rechtsdienst und Mitglied der Geschäftsleitung, per 1. Mai 2023 zum neuen CEO. Er folgt auf Daniel Siegrist, der weiterhin für Spezialaufgaben des Unternehmens verantwortlich sein wird.

Die Coop Rechtsschutz AG regelt ihre operative Führung neu: Zum 1. Mai 2023 übernimmt Michael Romer (53) die Position des CEO. Er ist seit August 2020 Leiter Rechtsdienst der Coop Rechtsschutz AG und Mitglied der Geschäftsleitung. Er tritt damit die Nachfolge von Daniel Siegrist an, der 2024 das ordentliche Pensionsalter erreicht und bis dahin für Spezialaufgaben tätig bleibt.

Michael Romer stiess im August 2020 als Leiter Rechtsdienst zur Coop Rechtsschutz, nachdem er in gleicher Funktion bei einem Mitbewerber tätig war. Zusammen mit der Geschäftsleitung und dem Verwaltungsrat hat er bereits die Unternehmensstrategie 2023-2026 erarbeitet. Michael Romer wird diese zusammen mit seinem Team per 1. Mai als neuer CEO umsetzen. Gleichzeitig führt er seine bisherige Tätigkeit als Leiter Rechtsdienst weiter, bis eine Nachfolge gefunden ist.

Michael Romer blickt auf mehr als 15 Jahre Führungserfahrung zurück, davon zehn Jahre als Leiter von Legal-Teams in der Versicherungswirtschaft. Er ist Rechtsanwalt und ein ausgewiesener Kenner des Rechtsschutzgeschäfts. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Fribourg und Luzern absolvierte er an der Universität St. Gallen die Nachdiplomstudiengänge in Management (MLP-HSG und SKU-HSG). Zudem verfügt er über einen CAS Legal Tech der HWZ, Hochschule für Wirtschaft Zürich.

«Seine Erfahrung, sein unternehmerisches und strategisches Denken sowie seine starke Lösungsorientierung machen ihn zum idealen Nachfolger von Daniel Siegrist», sagt Ralph A. Jeitziner, Präsident des Verwaltungsrates der Coop Rechtsschutz AG. «Er wird die Coop Rechtsschutz mit neuem Elan erfolgreich in die Zukunft führen.»

Daniel Siegrist wird der Coop Rechtsschutz AG erhalten bleiben und sich Spezialaufgaben widmen. Er ist seit 1993 im Unternehmen und seit 2008 Vorsitzender der Geschäftsleitung. 

Der Verwaltungsrat dankt Daniel Siegrist für sein langjähriges Engagement: «Unter der Leitung von Daniel Siegrist hat sich die Coop Rechtsschutz sehr erfolgreich im Schweizer Rechtsschutzmarkt positioniert.» Verwaltungsratspräsident Ralph A. Jeitziner: «Begeisterungsfähigkeit und Innovationskraft zeichneten ihn als Führungspersönlichkeit aus. Im Namen des Verwaltungsrates und der Coop Rechtsschutz AG danken wir ihm und freuen uns auf die weiteren gemeinsamen Projekte.»

Kontaktpersonen 

Petra Huser, Leitung Kommunikation, +41 62 836 00 40, petra.huser@cooprecht.ch 

Die Coop Rechtsschutz AG ist eine unabhängige Rechtsschutzversicherung, die Rechtsschutzlösungen für Privatpersonen, Organisationen, Gewerkschaften und KMU entwickelt und vertreibt. Die Fallbearbeitung erfolgt durch den eigenen Rechtsdienst. Die Juristinnen und Juristen verfügen über ein breites Fachwissen und bearbeiten jährlich rund 40'000 Rechtsfälle. Partner sind Gewerkschaften, Krankenversicherer, die Helvetia und der Beobachter. Mit den Helsana Versicherungen hat die Coop Rechtsschutz AG das Joint Venture Helsana Rechtsschutz AG gegründet. Im Jahr 2018 hat die Coop Rechtsschutz AG die Tochtergesellschaft YLEX AG gegründet.

April 2023 | Coop Rechtsschutz AG begrüsst Aroldo Cambi im Verwaltungsrat als Nachfolger von Barbara Spalinger

An der Generalversammlung der Coop Rechtsschutz AG vom 19. April 2023 wurde Aroldo Cambi in den Verwaltungsrat gewählt. Er tritt die Nachfolge von Barbara Spalinger an, die nach sechs erfolgreichen Jahren im Verwaltungsrat zurückgetreten ist.

Verwaltungsratspräsident Ralph Jeitziner (links im Bild) bedankt sich herzlich bei Barbara Spalinger, die mit grossem Engagement und Scharfsinn massgebend zur erfolgreichen Entwicklung der Coop Rechtsschutz AG beigetragen hat. Gleichzeitig ist der Verwaltungsrat hoch erfreut, mit Aroldo Cambi (rechts im Bild) einen qualifizierten und erfahrenen Nachfolger gefunden zu haben. Aroldo Cambi ist als Finanzverantwortlicher wie seine Vorgängerin ebenfalls Mitglied der Geschäftsleitung der Gewerkschaft des Verkehrspersonals (SEV) und gleichzeitig Geschäftsführer der Pensionskasse SEV.

Kontaktpersonen 

Petra Huser, Leitung Kommunikation, +41 62 836 00 40, petra.huser@cooprecht.ch 

Die Coop Rechtsschutz AG ist eine unabhängige Rechtsschutzversicherung, die Rechtsschutzlösungen für Privatpersonen, Organisationen, Gewerkschaften und KMU entwickelt und vertreibt. Die Fallbearbeitung erfolgt durch den eigenen Rechtsdienst. Die Juristinnen und Juristen verfügen über ein breites Fachwissen und bearbeiten jährlich rund 40'000 Rechtsfälle. Partner sind Gewerkschaften, Krankenversicherer, die Helvetia und der Beobachter. Mit den Helsana Versicherungen hat die Coop Rechtsschutz AG das Joint Venture Helsana Rechtsschutz AG gegründet. Im Jahr 2018 hat die Coop Rechtsschutz AG die Tochtergesellschaft YLEX AG gegründet.

Dezember 2022 | Zusammenarbeit Coop Rechtsschutz AG und ETH AI Center

Die Coop Rechtsschutz AG setzt verstärkt auf das Thema Künstliche Intelligenz (KI). Zu diesem Zweck geht sie eine Partnerschaft mit dem ETH AI Center ein. Ziel der beiden Partnerinnen ist es, bereits laufende Forschungsarbeiten voranzutreiben aber auch neue Forschungsfelder zu öffnen. Damit soll der wissenschaftliche Austausch zwischen KI-Forschenden und der Rechtsbranche gestärkt werden.

Die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine bietet auch im Bereich Recht viele Möglichkeiten – davon ist man bei Coop Rechtsschutz überzeugt. Langfristig wird rechtssuchenden Personen dank KI ein einfacherer und schnellerer Zugang zum Recht ermöglicht.

Die Coop Rechtsschutz arbeitet bereits seit einigen Jahren am Einsatz von KI-Applikationen, die die juristische Arbeit unterstützen. Die Partnerschaft mit dem ETH AI Center unterstützt diesen strategiebasierten Forschungsfokus der Coop Rechtsschutz daher ideal: Mit der Partnerschaft wird die Coop Rechtsschutz Teil

eines starken Netzwerkes im Bereich der innovativen Technologie und der KI-Community. Es entsteht ein interdisziplinärer Kompetenz- und Forschungsaustausch zwischen KI-Expertinnen und -Experten, Legal Engineers und Rechtsanwälten. 

KI in der Rechtsberatung

Den Kundinnen und Kunden wird durch KI schneller und effizienter zu ihrem Recht verholfen. «Wir sehen im Bereich KI für unser Unternehmen ein grosses Potential. Die Unterstützung durch Künstliche Intelligenz im Alltag erlaubt unserer Ansicht nach ein produktiveres juristisches Arbeiten» informiert CFO Dr. Martin Sprenger und erklärt weiter: «Die Technologie hat gerade in den letzten Jahren und Monaten riesige Fortschritte gemacht. Damit steigen auch die Möglichkeiten. Wir haben daher bereits konkrete Projekte am Laufen, von denen wir uns einiges erhoffen».

Wissensaustausch und Zugang zur Forschung

Die Coop Rechtsschutz freut sich auf einen engen Austausch und den Zugang zu aktueller Spitzenforschung.

«KI wird die Rechtsbranche in vielen Bereichen grundlegend verändern. Der Einsatz von KI ist nach der Digitalisierung der nächste Schritt. Mit unserer neu gebildeten Partnerschaft wird die Forschung an den Einsatzmöglichkeiten von KI in der Juristerei weiter vorangetrieben, beschleunigt und vertieft», ist Colin Carter, Legal Engineer der Coop Rechtsschutz, überzeugt, «und mit dem ETH AI Center konnten wir eine der besten Kompetenzzentren und Hochschulen der Welt als Partnerin gewinnen».

Kontaktpersonen

Dr. Martin Sprenger, Leiter Finanzen & Services, T. +41 62 836 00 99, martin.sprenger@cooprecht.ch

Colin Carter, Legal Engineer, T. +41 62 836 00 46, colin.carter@cooprecht.ch 

Über die Coop Rechtsschutz AG

Die Coop Rechtsschutz AG ist eine unabhängige Rechtsschutzversicherung mit rund 140 Mitarbeitenden. Die Gesellschaft entwickelt und verkauft Rechtsschutzlösungen für Privatpersonen, Organisationen, Gewerkschaften und KMU‘s. Die angemeldeten Rechtsfälle werden von den eigenen Mitarbeitenden im Rechtsdienst bearbeitet. Partnergesellschaften sind Gewerkschaften, Krankenversicherer, die Helvetia und der Beobachter. Mit der Helsana Versicherungen hat Coop Rechtsschutz die Joint Venture-Gesellschaft Helsana Rechtsschutz AG gegründet. Coop Rechtsschutz hat im Jahr 2022 eine spezialisierte Stelle des Legal Engineers eingerichtet und bietet ab dem Jahr 2023 eine im Ausbildungsmarkt erstmals lancierte Lehrstelle «Entwickler/in digitales Business EFZ» an.

Oktober 2022 | Coop Rechtsschutz AG verstärkt den digitalen Bereich

Die Coop Rechtsschutz AG unterstreicht ihre Pionierrolle. Im Sommer 2023 starten die ersten Lernenden ihre Ausbildung im brandneuen Beruf «Entwickler/in digitales Business EFZ». Zu den ersten Lehrbetrieben dieser neuen Grundausbildung gehört die Coop Rechtsschutz AG.

«Die Digitalisierung macht auch vor dem Rechtsmarkt nicht halt. Dem will die Coop Rechtsschutz AG mit der neu geschaffenen Lehrstelle «Entwickler/in digitales Business EFZ» Rechnung tragen», sagt Martin Sprenger, Leiter Finanzen und Services bei der Coop Rechtsschutz AG. Die neu geschaffene Lehrstelle «Entwickler/in digitales Business EFZ» agiert an der Schnittstelle von Mensch, Wirtschaft und Technologie. Dafür sind einerseits ein vielseitiges Verständnis der internen Prozesse eines Unternehmens, andererseits Flexibilität, Kreativität und grosse technische Neugier gefordert.

Die Entwickler tauchen in die verschiedenen Geschäftsbereiche und Arbeitsweisen von Unternehmen ein und gestalten Optimierungs-, Digitalisierungs- und Automatisierungsmöglichkeiten aktiv mit. «Das neue Berufsbild schafft dank seiner Verbindung von Analyse, Visualisierung und Technologie, aber auch dank dem Verfolgen von aktuellen Trends einen grossen Mehrwert für die Coop Rechtsschutz», ist Sprenger überzeugt.

Mit dem Angebot der Lehrstelle «Entwickler/in digitales Business EFZ» baut die Coop Rechtsschutz AG ihre Vorreiterrolle als innovative Versicherungsgesellschaft weiter aus. Seit vielen Jahren setzt das Unternehmen auf digital und hat intern die Stelle des Legal Engineers geschaffen. Das neue Berufsbild kommt daher wie gerufen. Colin Carter, Legal Engineer bei der Coop Rechtsschutz AG, erklärt: «Es werden einerseits weitere Legal Tech Projekte möglich, die die alltägliche Arbeit erleichtern und es ermöglichen, die Anliegen unsere Kundinnen und Kunden noch besser zu betreuen. Andererseits bietet die Coop Rechtsschutz AG den Lernenden ein spannendes und vielseitiges Umfeld in den Bereichen Recht, Informatik, Wirtschaft, Kommunikation und Entwicklung. »

Kontaktpersonen

Colin Carter, Legal Engineer, T. +41 62 836 00 46, colin.carter@cooprecht.ch

Dr. Martin Sprenger, Leiter Finanzen & Services, T. +41 62 836 00 99, martin.sprenger@cooprecht.ch

Über die Coop Rechtsschutz

Die Coop Rechtsschutz AG ist eine unabhängige Rechtsschutzversicherung. Die Gesellschaft ent­wickelt und verkauft Rechts­schutzlösungen für Privatpersonen, Organisationen, Gewerkschaften und KMU‘s. Die angemeldeten Rechtsfälle werden von den eigenen Mitarbeitenden im Rechtsdienst bearbeitet. Partnergesellschaften sind Gewerkschaften, Krankenversicherer, die Helvetia und der Beobach­ter. Mit der Helsana Versicherungen hat die Coop Rechts­schutz AG die Joint Venture-Gesellschaft Helsana Rechtsschutz AG gegründet. Im Jahr 2018 gründete Coop Rechtsschutz die Tochtergesellschaft YLEX AG.

September 2022 | Einzigartiges KMU-Rechtsschutzprodukt

Die Coop Rechtsschutz AG bietet als einzige Rechtsschutzversicherung den Firmenkunden bereits im Grundbaustein Basis-Rechtsberatung wertvolle Unterstützung in jedem erdenklichen Fall.

Unternehmer sind häufig mit Rechtsfragen konfrontiert. Oftmals geht es dabei gar nicht um einen eigentlichen Rechtsstreit, sondern um Unsicherheiten im Umgang mit Gesetzen und Verträgen. Ihnen steht die Coop Rechtsschutz AG mit einem neuartigen KMU-Rechtsschutz als wertvolle Dienstleistungspartnerin zur Seite.

Denn die Coop Rechtsschutz AG kombiniert Rechtsberatung und Unterstützung im Rechtsfall in einem Produkt. Als einzige Rechtsschutzversicherung bietet sie den Firmenkunden bereits mit dem Grundbaustein Basis-Rechtsberatung wertvolle Unterstützung in jedem erdenklichen Fall – sogar dann, wenn noch gar keine Streitigkeit vorliegt.

Mit der Lancierung des neuen KMU-Rechtsschutzprodukts spricht die Coop Rechtsschutz AG kleine und mittlere Unternehmen an. Das Rechtsschutzprodukt ist modular aufgebaut und kann individuell auf die effektiven Bedürfnisse der Firmenkunden zugeschnitten werden. Hinzu kommt: Es existieren keine Selbstbehalte, Wartefristen oder Mindeststreitwerte. Dank weiteren Bausteinen übernimmt die Coop Rechtsschutz AG das finanzielle Risiko eines Rechtsstreits bis zur vereinbarten Versicherungssumme von CHF 1 Mio. pro Fall. Und das auf Wunsch mit freier Anwaltswahl und in vielen Fällen auf der ganzen Welt.

Alle Details zum neuen Produkt gibt es unter: Angebot | Betriebs Rechtsschutz | Coop Rechtsschutz AG

Kontaktperson

André Wyler, Key Account Manager, T. +41 62 836 00 83, andre.wyler@cooprecht.ch 

Über die Coop Rechtsschutz

Die Coop Rechtsschutz AG ist eine unabhängige Rechtsschutzversicherung. Die Gesellschaft ent­wickelt und verkauft Rechts­schutzlösungen für Privatpersonen, Organisationen, Gewerkschaften und KMU‘s. Die angemeldeten Rechtsfälle werden von den eigenen Mitarbeitenden im Rechtsdienst bearbeitet. Partnergesellschaften sind Gewerkschaften, Krankenversicherer, die Helvetia und der Beobach­ter. Mit der Helsana Versicherungen hat die Coop Rechts­schutz AG die Joint Venture-Gesellschaft Helsana Rechtsschutz AG gegründet. Im Jahr 2018 gründete Coop Rechtsschutz die Tochtergesellschaft YLEX AG.

Juni 2022 | Mit Simon Westermann über die Ziellinie

Startschuss für die Zusammenarbeit der Coop Rechtsschutz AG und dem Triathleten Simon Westermann: Seit 1. Juni 2022 begleitet die Coop Rechtsschutz AG den 24-Jährigen auf seinem Weg zu den Olympischen Spielen in Paris. Damit unterstützt die Coop Rechtsschutz AG inzwischen drei ambitionierte Talente: die Sportkletterin Petra Klingler, den Fechter Nick Hatz und nun auch den Triathleten Simon Westermann.

Schwimmen, Radfahren und Laufen – bei Simon Westermanns Sport sind Ausdauer und Durchhaltevermögen über mehrere Runden gefragt, um erfolgreich ins Ziel zu kommen. Auch die Coop Rechtsschutz AG ist bereit, in Rechtsfällen wenn nötig über 15 Runden zu gehen. Zudem: Simon Westermann studiert an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Zürich und kennt somit das Kerngeschäft des Unternehmens sehr gut. Diese Verbundenheit und einen echten Kontakt zum Athleten zu pflegen, ist der Coop Rechtsschutz AG wichtig. «Sein sportlicher Ehrgeiz inspiriert uns», so Petra Huser, Leiterin Kommunikation. Und weiter: «Mit seiner Motivation und seiner Zielstrebigkeit geht er mit richtig gutem Beispiel voran.»

Der Triathlet hat Grosses vor – und die besten Voraussetzungen, seine Ziele zu erreichen. Seit dem Jahr 2014 gehört er dem Schweizer Nationalkader an. 2017 hat er namhafte internationale Erfolge gefeiert und ist daraufhin in den Elite C-Kader von Swiss Triathlon aufgenommen worden. Eine Nomination, die er längst mit weiteren Resultaten bestätigt hat (u. a. Schweizermeistertitel im Supersprint von 2021, 5. Platz an der U23 WM 2021, 4. Platz an der Sprint EM 2022).  

Die Coop Rechtsschutz AG begleitet den Triathleten auf seinem Weg zu den Olympischen Spielen 2024 in Paris. «Ich könnte mir keinen besseren Partner vorstellen. Dank Coop Rechtsschutz kann ich mich voll auf meine Ziele in Sport und Studium konzentrieren!», sagt der 24-Jährige und blickt voller Energie in die Zukunft.

Petra Huser, Leiterin Kommunikation, T. +41 62 836 00 40, petra.huser@cooprecht.ch

Über die Coop Rechtsschutz

Die Coop Rechtsschutz AG ist eine unabhängige Rechtsschutzversicherung. Die Gesellschaft ent­wickelt und verkauft Rechts­schutzlösungen für Privatpersonen, Organisationen, Gewerkschaften und KMU‘s. Die angemeldeten Rechtsfälle werden von den eigenen Mitarbeitenden im Rechtsdienst bearbeitet. Partnergesellschaften sind Gewerkschaften, Krankenversicherer, die Helvetia und der Beobach­ter. Mit der Helsana Versicherungen hat die Coop Rechts­schutz AG die Joint Venture-Gesellschaft Helsana Rechtsschutz AG gegründet. Im Jahr 2018 gründete Coop Rechtsschutz die Tochtergesellschaft YLEX AG.

April 2022 | Coop Rechtsschutz AG präsentiert erfreuliches Geschäftsjahr 2021

Auch während der COVID-19-Pandemie ist die Coop Rechtsschutz AG weiter auf Wachstumskurs. «Es zeigte sich, dass die neu eingeführten Prozesse und COVID-19-Schutzkonzepte gut funktionieren», so Ralph A. Jeitziner, Präsident des Verwaltungsrates. Die Coop Rechtsschutz AG erwirtschaftete im vergangenen Jahr gebuchte Bruttoprämien von CHF 65.8 Millionen (Vorjahr: CHF 63.3 Millionen).

Mit neuen Kooperationen hat die Coop Rechtsschutz AG ihr Angebot erweitert: So gibt es mit Helvengo einen neuen Partner bezüglich Rechtsschutz für Broker resp. deren Firmenkunden. Ausserdem hat die Coop Rechtsschutz AG die Partnerschaft mit der RVK im Bereich des Patienten- und Gesundheitsrechtsschutzes für kleinere Krankenversicherer neu abgeschlossen. Mit der Helvetia wurden zudem zwei Servicepakete lanciert. Das erste richtet sich an Firmenkunden mit der Rechtsdienstleistung «juristische Prüfung von Verträgen». Das zweite hingegen ist für Motorfahrzeugkunden. Sie erhalten Rechtsschutz bei vertragsrechtlichen Streitigkeiten rund um ihr versichertes Fahrzeug.

 Plus bei Jahresergebnis

Neben den gebuchten Bruttoprämien ist auch das Jahresergebnis gestiegen: Mit CHF 4.9 Millionen (Vorjahr: CHF 4.6 Millionen) zeigt es die erfolgreiche finanzielle Entwicklung der Coop Rechtsschutz AG. Die Combined Ratio (kombinierte Schaden-/Kostenquote) blieb mit 93,5 Prozent (Vorjahr 94,5 %) auf nahezu gleichem Niveau. Die Zahlungen für Versicherungsfälle beliefen sich auf CHF 38.4 Millionen (Vorjahr: CHF 36.3 Millionen).

Arbeiten unter Pandemiebedingungen

Bei der Coop Rechtsschutz AG waren Homeoffice und virtuelle Meetings aufgrund der COVID-19-Pandemie an der Tagesordnung. «Die Kundinnen und Kunden haben wir jederzeit mit dem bekannten Qualitäts- und Dienstleistungsversprechen bedient. Dafür spreche ich den Mitarbeitenden im Namen des Verwaltungsrates meinen herzlichen Dank aus», so Ralph A. Jeitziner.

Kontaktpersonen

Daniel Siegrist, CEO, T. +41 62 836 00 44 , daniel.siegrist@cooprecht.ch

 

Über die Coop Rechtsschutz

Die Coop Rechtsschutz AG ist eine unabhängige Rechtsschutzversicherung. Die Gesellschaft ent­wickelt und verkauft Rechts­schutzlösungen für Privatpersonen, Organisationen, Gewerkschaften und KMU‘s. Die angemeldeten Rechtsfälle werden von den eigenen Mitarbeitenden im Rechtsdienst bearbeitet. Partnergesellschaften sind Gewerkschaften, Krankenversicherer, die Helvetia und der Beobach­ter. Mit der Helsana Versicherungen hat die Coop Rechts­schutz AG die Joint Venture-Gesellschaft Helsana Rechtsschutz AG gegründet. Im Jahr 2018 gründete Coop Rechtsschutz die Tochtergesellschaft YLEX AG.

Februar 2022 | Sponsoring mit Petra Klinger und Nick Hatz verlängert

Ambitioniert, talentiert, erfolgreich und obendrein sympathisch – Petra Klinger und  Nick Hatz haben die Sponsoring-Verträge mit der Coop Rechtsschutz AG verlängert.

Mit Taktik, Schnelligkeit und Präzision zur individuellen Lösung

Die Sportarten von Petra Klingler und Nick Hatz passen perfekt zum Kerngeschäft der Coop Rechtsschutz AG: Beim Sportklettern und beim Bearbeiten von Rechtsfällen führen taktische Stärken und individuelle Lösungen zum Erfolg. Auch beim Fechtsport gibt es viele Parallelen: Hier zählen Taktik, Schnelligkeit und Präzision. Attribute, die auch beim Lösen anspruchsvoller Rechtsfälle wichtig sind.

Nick Hatz verfügt zudem über den BLaw in Rechtswissenschaften und schliesst bald sein Masterstudium ab. Diese berufliche Ausrichtung verstärkt die Verbundenheit, die seit letztem Jahr mit der Coop Rechtsschutz AG besteht.

Mit Petra Klinger arbeitet die Coop Rechtsschutz AG bereits seit dem Jahr 2017 erfolgreich zusammen. Dass die ambitionierte Sportkletterin das Logo der Coop Rechtsschutz AG weiterhin auf ihrer Kletterausrüstung trägt, wird sehr geschätzt. Anfang dieses Jahres wurde die mehrfache Schweizermeisterin auch Weltmeisterin im Eisklettern. Zudem hatte Petra Klingler sich als einzige weibliche Schweizer Hoffnungsträgerin im Sportklettern für die Olympischen Spiele in Tokio qualifiziert.

Olympia ist auch das Ziel von Nick Hatz. Die Coop Rechtsschutz AG begleitet den Sportfechter auf seinem Weg zu den Olympischen Spielen 2024 in Paris. Nick Hatz hat bereits bei Schweizermeisterschaften mehrere Medaillen gewonnen. In der laufenden Saison will er weitere Erfolge und wertvolle Weltcuppunkte für sich verbuchen.

Kontaktpersonen

Petra Huser, Leiterin Kommunikation, T. +41 62 836 00 40, petra.huser@cooprecht.ch

 

Über die Coop Rechtsschutz

Die Coop Rechtsschutz AG ist eine unabhängige Rechtsschutzversicherung. Die Gesellschaft ent­wickelt und verkauft Rechts­schutzlösungen für Privatpersonen, Organisationen, Gewerkschaften und KMU‘s. Die angemeldeten Rechtsfälle werden von den eigenen Mitarbeitenden im Rechtsdienst bearbeitet. Partnergesellschaften sind Gewerkschaften, Krankenversicherer, die Helvetia und der Beobach­ter. Mit der Helsana Versicherungen hat die Coop Rechts­schutz AG die Joint Venture-Gesellschaft Helsana Rechtsschutz AG gegründet. Im Jahr 2018 gründete Coop Rechtsschutz die Tochtergesellschaft YLEX AG.

September 2021 | Neuer Leiter Finanzen & Services Martin Sprenger

Der Verwaltungsrat der Coop Rechtsschutz AG hat Dr. Martin Sprenger zum Mitglied der Geschäftsleitung und neuen Leiter des Bereichs Finanzen & Services ernannt. Sprenger übernimmt die Funktion operativ ab dem 1. September 2021 von Marlene Arnold, die weiterhin als Chief Risk & Compliance Officer im Unternehmen tätig ist.

Der Verwaltungsrat der Coop Rechtsschutz AG hat Dr. Martin Sprenger zum Mitglied der Geschäftsleitung ernannt. In dieser Funktion wird er den Geschäftsbereich Finanzen & Services verantworten.

CEO Daniel Siegrist freut sich über die Wahl: «Mit Martin Sprenger konnten wir diese wichtige Funktion ideal besetzen. Mit zwei Studienabschlüssen in den Bereichen Wirtschaft und Jurisprudenz verfügt Martin Sprenger über einen beeindruckenden Leistungsausweis. Seine breite Managementerfahrung und seine sympathische Art haben uns zusätzlich überzeugt und wir freuen uns über die Zusammenarbeit.»

Martin Sprenger studierte Wirtschaftswissenschaften und Rechtswissenschaften an den Universitäten Bern und Fribourg. Anschliessend promovierte er im Bereich Wirtschaftswissenschaften an der Universität Zürich. Während der vergangenen Jahre war Martin Sprenger Mitglied der Geschäftsleitung und Stabsbereichsleiter Fachservices und Personal beim Strassenverkehrsamt des Kantons Aargau. Er hat dort unter anderem wichtige Digitalisierungsprojekte wie die Einführung eines Voicebots oder das Projekt Cardossier initiiert und vorangetrieben. Ebenso zeichnen ihn mehrjährige Beratungserfahrung in Strategie- und Leadershipprojekten und sein umfassendes Managementwissen aus. Daneben hat Martin Sprenger Lehraufträge an der Hochschule Luzern und an der Fachhochschule Nordwestschweiz inne.

Martin Sprenger übernimmt die Funktion von Marlene Arnold, die seit 2012 im Unternehmen ist. Marlene Arnold hat ihre Aufgabe nach 9.5 Jahren abgegeben und wird der Coop Rechtsschutz AG im Rahmen eines reduzierten Pensums als Chief Risk & Compliance Officer erhalten bleiben. Nebst ihrer Tätigkeitbei der Coop Rechtsschutz AG ist sie als Verwaltungsrätin bei mehreren namhaften Unternehmen und Krankenversicherern tätig.

Martin Sprenger freut sich auf die anstehenden Herausforderungen. Insbesondere das Thema Personalentwicklung liegt ihm am Herzen. «Nebst einer gesunden Finanzlage sind in einem Dienstleistungsunternehmen motivierte und qualifizierte Mitarbeitenden nach wie vor die wichtigste Komponente für unternehmerischen Erfolg», erklärt Martin Sprenger. "Diesem Bereich will ich daher eine besonders hohe Beachtung schenken".

Kontaktpersonen

Daniel Siegrist, CEO,  T. +41 62 836 00 44, daniel.siegrist@cooprecht.ch

Dr. Martin Sprenger, Leiter Finanzen & Services, T. +41 62 836 00 99, martin.sprenger@cooprecht.ch

Über die Coop Rechtsschutz

Die Coop Rechtsschutz AG ist eine unabhängige Rechtsschutzversicherung. Die Gesellschaft ent­wickelt und verkauft Rechts­schutzlösungen für Privatpersonen, Organisationen, Gewerkschaften und KMU‘s. Die angemeldeten Rechtsfälle werden von den eigenen Mitarbeitenden im Rechtsdienst bearbeitet. Partnergesellschaften sind Gewerkschaften, Krankenversicherer, die Helvetia und der Beobach­ter. Mit der Helsana Versicherungen hat die Coop Rechts­schutz AG die Joint Venture-Gesellschaft Helsana Rechtsschutz AG gegründet. Im Jahr 2018 gründete Coop Rechtsschutz die Tochtergesellschaft YLEX AG.

September 2020 | Neuer Leiter Rechtsdienst Michael Romer

Aarau, 17. September 2020 – Der Rechtsdienst der Coop Rechtsschutz AG wird neu von Michael Romer geleitet. Der erfahrene Rechtsanwalt übernimmt die Funktion von Daniel Siegrist, der im Unternehmen nach wie vor als Vorsitzender der Geschäftsleitung amtet.

Mit Michael Romer ist es der Coop Rechtsschutz AG gelungen, einen ausgewiesenen Fachexperten und Kenner des Rechtsschutzgeschäftes zu rekrutieren. Der zugelassene Rechtsanwalt verfügt über ein Studium der Rechtswissenschaften mit Abschluss Master of Law und hat überdies erfolgreich den Diplomlehrgang Management for the Legal Profession MLP-HSG abgeschlossen. Michael Romer hat über 13 Jahre fundierte Führungserfahrung, davon acht Jahre als Leiter von Legal-Teams in der Versicherungswirtschaft. Zuletzt war er Leiter Recht & Leistungen und Mitglied der Geschäftsleitung bei der Orion Rechtsschutz-Versicherung AG. Er übernimmt die Funktion von Daniel Siegrist, der seit 1995 im Unternehmen und seit 2008 Vorsitzender der Geschäftsleitung der Coop Rechtsschutz AG ist.

Michael Romer freut sich auf die neue Aufgabe: "Der Rechtsdienstleitungsmarkt Schweiz ist enorm in Bewegung. Die Branche ist mit neuartigen Technologien und disruptiven Modellen konfrontiert. Die Coop Rechtsschutz AG spielt darin schon seit Jahren eine bedeutende Rolle. Ich freue mich darauf, gemeinsam mit dem ganzen Team der Coop Rechtsschutz AG die erfolgreichen Geschäftsprozesse auszubauen, aktiv neue Wege zu gehen und das Unternehmen weiterzuentwickeln. "

Innovative Rechtsschutzlösungen und das Bearbeiten von Rechtsfällen bilden das Kerngeschäft der Coop Rechtsschutz AG. Pro Jahr werden der Coop Rechtsschutz AG über 30'000 Rechtsfälle neu angemeldet.

Kontaktpersonen

Daniel Siegrist, CEO, T. +41 62 836 00 44, daniel.siegrist@cooprecht.ch

Michael Romer, Leiter Rechtsdienst, T. +41 62 836 00 55, michael.romer@cooprecht.ch

Über die Coop Rechtsschutz

Die Coop Rechtsschutz AG ist eine unabhängige Rechtsschutzversicherung. Die Gesellschaft ent­wickelt und verkauft Rechts­schutzlösungen für Privatpersonen, Organisationen, Gewerkschaften und KMU‘s. Die angemeldeten Rechtsfälle werden von den eigenen Mitarbeitenden im Rechtsdienst bearbeitet. Partnergesellschaften sind Gewerkschaften, Krankenversicherer, die Helvetia und der Beobach­ter. Mit der Helsana Versicherungen hat die Coop Rechts­schutz AG die Joint Venture-Gesellschaft Helsana Rechtsschutz AG gegründet. Im Jahr 2018 gründete Coop Rechtsschutz die Tochtergesellschaft YLEX AG.

 

Newsroom.

Ausgewählte Medienmitteilungen finden Sie auch in unserem Newsroom (in Zusammenarbeit mit GRIP Agency). 

 

 

webcontact-2016.cooprecht@itds.ch